Bei einer Allergie handelt es sich um eine unverhältnismässig starke Reaktion unseres Immunsystems auf bestimmte Auslösser (Allergene), die in der Regel für uns harmlos sind. Ob Pollen (Heuschnupfen), Hausstaub (Milben) oder z.B.: Erdnüsse (Nahrungsmittelallergie), um einige der häufigsten Allergene zu nennen, stellen diese bei normaler Immunantwort für uns kein Problem dar. Typische Symptome einer Allergie sind Rötungen, Schwellungen und Juckreiz bis hin zu systemischen Reaktionen wie Blutdruckabfall und Atemnot (allergischer Schock).

Es gibt viele bewährte naturheilkundliche Methoden, um einer Allergie entgegenzuwirken und das immunsystem wieder zu "beruhigen".

Bei einer Nahrungsmittelallergie z.B. wird versucht, nach einer Zeit der Allergenkarrenz, in der auch via Akupunktur, Heilpflanzen und einer Diät therapiert wird, die normale Reaktion des Organismus wieder herzustellen. Bei Heuschnupfen schlägt eine Therapie in den Monaten vor der Pollenzeit, also im Winter, meist sehr gut an.

Während der Therapie zeigen sich manchmal auch unterdrückte psychische Konflikte und Themen, deren Aufarbeitung dann zu einer dauerhaften Genesung führen können.