Moxibustion

In der Moxa- Therapie werden die Akupunkturpunkte durch das Abbrennen von getrocknetem Beifuss (Artemisia vulgaris) und der dadurch entstehenden Wärme stimuliert. Sie hat ihre Domäne in der Behandlung der durch Kälte verursachten Krankheiten, wird aber auch bei anderen Beschwerden, wie z.B.: Energieleere, angewendet.

Moxa kann in vielen verschiedenen Formen praktiziert werden und ist absolut schmerzfrei. Die Wärme des Moxakrautes hat einen stark energetisierenden Effekt und vielen Patienten tut diese Wärme sehr gut.